top of page
  • Sigrid Strieder

Die letzten Schlehen für dieses Jahr

Aktualisiert: 3. Nov. 2023

Noch findet man Schlehen in der Natur, aber mit dem Sammeln sollte man sich jetzt beeilen. Durch die Nachtfröste der vergangenen Tage sind sie etwas süßer geworden. Insgesamt haben sie aber immer noch einen eher zusammenziehenden Geschmack. Das Fruchtfleisch beinhaltet sehr viele Gerbstoffe, sowie Anthocyane, Mineralien, Spurenelemente und Vitamin C. Das typische Aroma der Schlehe ist etwas mandelartig, was durch geringe Mengen Amygdalin (Blausäure) entsteht. Schlehen sollte man deswegen auch nur in kleinen Mengen zu sich nehmen, z.B. als Auszug in einem Oxymel. Der Schlehenschnaps ist vielen ein Begriff, hier werden die Inhaltsstoffe der Schlehen in einem Schnaps ausgezogen und mit etwas Kokoszucker, Zimt und Vanille verfeinert. Mein angesetzter Schlehenschnaps wird bis zum nächsten Weihnachten kühl und trocken gelagert, dann schmeckt er noch besser.

Schlehen-verarbeiten
Schlehen

Schlehenschnaps-und-Schlehenoxymel
Schlehen


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page