top of page
  • Sigrid Strieder

Herbstfrüchte

Aktualisiert: 3. Nov. 2023


Hagebutten und Weißdorn sind bekannte Herbstfrüchte
Herbstfruechte

In diesem Jahr können wir einige der Herbstfrüchte jetzt schon pflücken. In dem Korb habe ich Hagebutten gesammelt und an dem Zweig hängen die roten Weißdornfrüchte. Im Vergleich sieht man deutlich, wieviel kleiner sie sind. Der Weißdorn ist bekannt für seine herzschützenden Eigenschaften und ich habe die Früchte dieses Jahr schonend bei 38 Grad Celsius getrocknet. Im Frühjahr hatte ich bereits die Blüten und jungen Blätter des Weißdorn getrocknet, so dass ich nun eine umfassende Teemischung für den Winter habe.

Die Hagebuttenfrüchte habe ich aufgeschnitten, die Kerne rausgeholt und die geteilte Frucht bei 38 Grad Celsius schonend getrocknet. In einem Hochleistungsmixer habe ich die Hälften anschließend pulversisiert. Hagebutten haben sehr viel Vitamin C, vergleichbar mit dem Vitamin C-Gehalt des Sanndorn und ich gebe im Winter meinem morgendlichen Müsli jeden Tag einen gestrichenen Teelöffel Hagebuttenpulver bei. Die Kerne habe ich auch aufgehoben, aus ihnen lässt sich der sogenannte Kernles-Tee zubereiten. Für 1 Tasse wird 1 TL der Kerne in Wasser für ca 20 min leicht geköchelt und die Kerne dann abgeseiht. Der Kernles-Tee hat einen sehr vanilligen Geschmack und bereichert damit meine Teeauswahl an den kalten Tagen im Winter.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page